Zooming In

Dein Wasserglas –
ist es halb voll oder halb leer? 

Oder fließt es sogar über?

mit Daniela Elster

Am 25.01.2022 um 10:00 – 11:30 Uhr

Das Training beginnt in

Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
Sei live dabei und bekomme im Anschluss Zugriff auf die Aufzeichnung

Läuft bei dir gerade alles schief?

So viele Dinge passieren und es scheint, als hätte sich die Welt gegen dich verschworen?

Immer mehr Dinge machen dir das Leben zunehmend schwer. Sogar die Arbeit ist noch mühsamer als sonst?

Dein Wasserglas ist momentan fast leer?


Wo ist all das Gute aus deinem Leben hin? Früher war doch alles so einfach und heute??? Heute scheint alles schwer und mühsam.

Dabei wünschst du dir nur diese Leichtigkeit zurück. Die kindliche Freude an den schönen Dingen in deinem Leben.

Durch das Fokussieren auf die Schwierigkeiten und Hindernisse kann man ganz leicht die guten Dinge, die im Alltag passieren, übersehen. Das haben wir leider oft von Kindesbeinen an eingetrichtert bekommen.

Das Ändern von Blickwinkeln kann den Ausblick auf das Leben ändern und man erkennt dadurch sein eigenes Potential wieder. Das Schöne und Gute im Leben wird wieder sichtbar und (bessere) Lösungen für die schwierigeren Phasen unserer Lebensweise können tun sich auf bzw. lassen sich leichter finden.

In diesem Soul Training werden wir...

Dieses Soul Training ist für dich, wenn…

Dieses Soul Training ist nichts für dich, wenn…

Was du bekommst...

Über Daniela

Schon früh habe ich die Lust verspürt im Ausland zu leben. Viele werden sagen, dass dies kein Wunder ist, wenn man in einem 80 Einwohner Dorf aufwächst. Und doch bin ich fast die Einzige aus der Familie, die den Drang verspürte. Daher waren immer wieder Kämpfe gegen Windmühlen angesagt.

Jahrelang habe ich meine Sehnsüchte nach hinten verschoben, meine Träume nicht verwirklicht und auf meine Visionen verzichtet, da man als gute Tochter so etwas nicht macht.

Burnout und Depressionen waren die Folge. Bis ich dann endlich wieder mich selbst gefunden hatte und mein Leben in meine Hand genommen habe. Ich habe mich zum psychologischen und systemischen Coach ausbilden lassen. Habe Trainings, Coachings und Mentorings in Firmen gegeben, aber es fehlte immer noch was.

Mit 39 Jahre habe ich den Sprung dann doch gewagt. Ich bin nach Irland gegangen, habe in einer komplett neuen Branche angefangen zu arbeiten. Mit 45 bin ich noch einmal ausgewandert, dieses Mal nach Spanien. Und die Reise ist noch nicht zu Ende…